Die Kindertagesstätte liegt direkt am Ortseingang von Rötz.

Gruppenraum der Kinderkrippe

Garten der Kinderkrippe

Flur des Kindergartens

Garten des Kindergartens

Katholische Kindertages­stätte Sankt Martin

Kindergarten & Kinderkrippe

Konzeption der Kita

Konzeption

Elternbeirat 2020/21

Heuer konnten wir 17 Eltern für den Elternbeirat gewinnen - vielen Dank dafür :)

1. Vorsitzende:   Schnellbögl Georgina

2. Vorsitzende:   Dirscherl Karin             

Kassier:                 Weitzer Carolin           

Schriftführerin:  Grygar Sarah                

Beiräte Gruppe 1: Beer Hedwig, Kriegseis Marion, Maier Karin, Steindl Thomas, Weitzer Carolin                       

Beiräte Gruppe 2: Braun Georg, Dirscherl Karin, Klement Kathrin, Kunerth Daniel                                                   

Beiräte Gruppe 3: Dirscherl Christiane, Dirscherl Martina, Grygar Sarah, Schnellbögl Georgina, Zach Claudia

Beiräte Gruppe 4: Bücherl Sabrina, Maier Bernhard                                                                                                             

Beiräte Krippe:      Fabig Tina, Grygar Sarah, Klement Kathrin, Steindl Thomas                                                           

 

                          

Wichtige Corona-Infos

Kinder mit leichtem Schnupfen und sporadischem leichten Husten dürfen die Kita besuchen. KEINEN ZUGANG in die Einrichtung erhalten Kinder, die einen reduzierten Allgemeinzustand haben oder Krankheitssymptome wie FIEBER, DURCHFALL, ERBRECHEN, STARKEN BAUCHSCHMERZEN, HALS- ODER OHRENSCHMERZEN, STÄRKEN HUSTEN aufweisen. Ebenso dürfen die Kinder keine SARS-CoV-2-INFEKTION  haben oder sich  in QUARANTAENE befinden. Wir müssen auch täglich bei jedem Kind vor Betreten der Einrichtung abfragen, ob eine der oben genannten Gegebenheiten vorliegt und dies dokumentieren. Wir appellieren ausdrücklich an alle Eltern, kranke Kinder mit reduziertem Allgemeinzustand nicht in die Kita zu bringen. Dies dient dem Schutz aller - der Familien und der Beschäftigten, damit die Betreuung möglichst langfristig aufrechterhalten bleiben kann.

Weitere Infos auch in der Infothek.

Schwerpunkt unserer Arbeit ist die ganzheitliche, sinnorientierte Erziehung & Bildung nach Franz Kett

Diese gliedert sich wie folgt auf:

  • DASEINSPÄDAGOGIK: Die erste Aufgabe ist es, das Kind in seinem Dasein zu bestärken. Das JA wird als Grundkompetenz für die eigene Personwerdung gesehen. "Es ist nicht immer leicht, dazusein, aber es ist gut, dass es mich gibt!" Es werden in der Praxis Themen aufgegriffen, in denen das eigene Dasein zur Daseinsfreude anstiftet und zu einer gejahenden Lebenseinstellung ermutigt.
  • BEZIEHUNGSPÄDAGOGIK: Das eigene Dasein wird als ein Eingebundensein in die Welt gesehen. Es vollzieht sich als "IN DER WELT SEIN" und in der "BEGEGNUNG MIT DER WELT". Die Welt wird dabei in Außen- und Innenwelt unterschieden. Die Innenwelt bin ICH selbst. Dies geschieht in den methodisch, didaktisch geplanten Anschauungen.
  • SELBSTVERWIRKLICHUNG: Es geht hier um die Erkenntnis der eigenen Innenwelt, um den Umgang mit ihr, um den Akt der Selbstverwirklichung oder besser der Selbstverwesentlichung. Voraussetzung ist die Annahme eines alles umfassenden Sinnganzen, in dem jeder einzelne eingebunden ist. Es ist die Sprache der Symbole und Zeichen.
  • CHRISTLICHE PÄDAGOGIK: Religiöse Erziehung als Teilgebiet der Pädagogik. In der Darstellung der Pädagogik als Daseins-Beziehungs-Selbstverwirklichungspädagogik wird ersichtlich, dass alles erzieherische Bemühen stets auf einen Blick mit einem letzten Sinn- und Seinsgrund, mit einem überschreiten hinein in die Transzendenz verknüpft ist. 

Zusammenfassend: Nachhaltigkeit, Wertschätzung den Menschen, der Natur und der Schöpfung gegenüber, Feinfühligkeit, Empathie, Hilfsbereitschaft, Ruhe, Konzentration, Mitarbeit sind wichtige Bereiche der "Kett-Methode".  Durch diese "Kett-Angebote" sollen den Kindern in unserer Einrichtung wieder Werte und ein WIR-Gefühl vermittelt werden. Anschaulich und kindgerecht werden hier alle Bildungsbereiche des Bayerischen Bildungsplanes umgesetzt.

Gemeinsam spielen, Spaß haben und lernen

Unsere Kindertagesstätte steht unter katholischer Trägerschaft. Selbstverständlich ist unsere Einrichtung auch offen für Familien, die einer anderen Glaubensrichtung angehören.

Im Mittelpunkt unseres Erziehungskonzeptes steht die ganzheitliche, elementare Persönlichkeitsbildung und die Vermittlung von Werten.

Inklusion gehört für uns zum Selbstverständnis, bei Behinderung muss dies jedoch von Fall zu Fall entschieden werden.