Rückblick

November 2020

Da viele Aktionen und gesellschaftliche Ereignisse heuer nicht oder nur sehr eingeschränkt stattfinden können, haben wir uns diese Adventsaktion überlegt. Jeden Adventssonntag, zwischen 16.00 und 19.00 Uhr werden wir den Garten des Kindergartens für eine kleine Aktion für die Kita-Familien öffnen.

Für den 1. Adventssonntag bitte ein Glas mit einem Teelicht (dieses sollte stehen bleiben dürfen) und ein eigenes Feuerzeug zum Anzünden mitbringen.

Damit diese 4 Adventaktionen durchgeführt werden können, gilt es unbedingt folgende Regeln zu beachten:

  • verteilen Sie sich auf die komplette Zeitspanne, damit Ansammlungen vermieden werden
  • der Aufenthalt im Garten ist auf ein Minimum zu beschränken (durch den Garten spazieren gehen)
  • auf allen Begegnungsflächen gilt Maskenpflicht und Abstand
  • beachten der Einbahnstraßenregelung (Betreten des Gartens über den Bräumeisterweg - Verlassen über den Irlachweg)
  • im Garten darf nicht gespielt werden, nur für die Aktion geöffnet
  • Beachtung der aktuellen Corona-Regeln

Eine der Kindergartengruppen besucht nochmals das Seniorenheim "Herbstblatt", da die Senioren vom Martinsbesuch so gerührt waren und weinten. Die Kinder singen Adventslieder und bringen eine selbstgebastelte Adventsleiste vorbei.

Der Verkauf beim EDEKA Kohl in Rötz ist abgesagt. Statt dessen können die Kita-Eltern die Bastelsachen am Dienstag, den 24.11.2020 von 7:30 bis 14:30 Uhr erwerben. Die weihnachtlichen Dekoartikel werden vor dem Haupteingang des Kindergartens ausgestellt und können von dort gleich mitgenommen werden. Das Geld bitte in den Kita-Postkasten beim Haupteingang einwerfen.

Jede Gruppe feiert auf Grund der gegebenen Umstände in der Gruppe mit den Kindern das Fest des Hl. Martin. Um aber dennoch den Sinn des Heiligen weiter zu tragen, besucht jede Gruppe während der Martinswoche eine Einrichtung oder Person und überbringt eine selbstgebastelte Martinslaterne mit ein paar Martinsliedern. Besuchen werden wir unter anderem das Seniorenheim "Herbstblatt", das Rathaus, die Schule, den Pfarrer und die Meßnerin in der Kirche.

Oktober 2020

Die Rötzer Kindertagesstätte St. Martin hat einen neuen Elternbeirat. Zur Wahl versammelten sich Mütter und Väter wegen der Corona-Pandemie im Fürstenkasten. Dort begrüßte sie Kita-Leiterin Birgit Frank.

Sie erklärte Grundsätzliches zum Wahlvorgang und dankte dem alten Elternbeirat für seine Arbeit in einem schwierigen Jahr. Der Elternbeirat habe eine vermittelnde Funktion, sagte sie. Sie wünsche sich auch mit dem neuen Gremium eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Kindertagesstätte und Träger.

Der scheidenden Elternbeiratsvorsitzenden Maria Dirschedl war es vorbehalten, das abgelaufene Kindergartenjahr Revue passieren zu lassen. Wegen der Corona-Pandemie konnten seit März keine Veranstaltungen mehr durchgeführt werden. 2019 fanden Martinszug, Schlittenaktion, eine Faschings- und Weihnachtsfeier statt. „Und dann kam das Coronavirus“, sagte Dirschedl. Den Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie fielen unter anderem das Sommerfest und die Abschlussfeier in Fahnersdorf zum Opfer.

Im Januar übergab der Elternbeirat 2200 Euro – der Erlös aus dem Christkindlmarkt – an die Kindertagesstätte. Die Arbeit im Gremium habe ihr Spaß gemacht, sagte Dirschedl. Sie dankte Eltern und Kita-Personal für die Mithilfe – einen Dank, den Birgit Frank an die scheidende Vorsitzende zurückgab.

Zur Wahl des neuen Beirats stellten sich 17 Elternteile, sie alle gehören nun dem Gremium an. Aus dem Kreis derer wurde die Vorstandschaft bestimmt. Vorsitzende ist Gina Schnellbögl, stellvertretende Vorsitzende Karin Dirscherl, Kassier Carolin Weitzer, Schriftführerin Sarah Grygar.

Elternbeirat (Foto Teil 1)Elternbeirat (Foto Teil 2)

Die Pfarrei St. Martin feiert das Erntedankfest. Bei schönem Wetter, wenn der Gottesdienst im Pfarrgarten stattfindet, treffen sich die Kindergartenkinder um 9:45 Uhr beim Rathaus/Pfarrgarten. Hier stellen wir uns gruppenweise im Halbkreis auf und erwarten den Gottesdienstzug. Zu Beginn des Gottesdienstes singen die Kinder ein Begrüßungslied. Nach dem Lied können die Kinder wieder von den Eltern mitgenommen werden. Sollte der Gottesdienst wegen schlechten Wetters in der Stadtpfarrkirche sein, entfällt die Teilnahme der Kindergartenkinder. Bitte achten Sie auf die geltenden Corona-Regeln.

September 2020

Die Krippeneltern haben an diesem Abend die Möglichkeit Interessantes über die Arbeit in der Krippe zu erfahren und Fragen zu stellen.

Bei unserem Elternabend erfahren die Eltern informatives über unsere Einrichtung, die organisatorischen Details und über wichtige Anliegen. Ebenfalls erhalten die Eltern an diesem Tag den Vertrag und alle wichtigen Unterlagen für einen guten Start ins Kitajahr. Gerne sind wir auch offen für Fragen und die Eltern können sich mit dem Gruppenpersonal bekannt machen und austauschen.

Heute beginnt für die "alten" Kitakinder das neue Kita-Jahr. Die "neuen" Kinder kommen je nach Termin gestaffelt.

Juli 2020

Aufgrund der Corona-Pandemie findet der Abschlußgottesdienst in abgeänderter Form statt. Statt wie bisher, feiern wir den Gottesdienst nicht in der St. Salvatorkirche, sondern im Pfarrgarten. Hier können wir genügend Abstand einhalten. Nach dem Gottesdienst erhalten die Kinder die gesegneten und vom Personal selbst gemachten Kreuze. Als süße Überraschung gibt es im Anschluß noch ein Eis für jedes Kind.

Natürlich verabschieden sich die Kinder und das Personal gebührend von unseren "Großen". Diese sind ganz stolz, wenn sie ihre Schultasche mitbringen und vorzeigen dürfen. Nach der Verabschiedungsfeier in den jeweiligen Gruppen wird es für die Vorschulkinder nochmal aufregend. Die Eltern warten schon vor dem Kindergarteneingang und haben die Fotos auf die Haustür gerichtet; nach und nach fliegt ein Vorschulkind nach dem anderen aus der Haustüre den Eltern entgegen. Auch unsere Praktikantinnen werden vom Rauswurf nicht verschont :)

Statt der Abschlußfahrt der Vorschulkinder findet heuer ein Abschlußfest mit den Kindern statt. Dies kann an die aktuellen Hygienevorgaben, durch die Covit-19-Pandemie, angeglichen werden. Die Vorschulkinder treffen sich im Garten des Kindergartens. Nach einem Kasperltheater können die Kinder Stockbrot und Würstchen überm Feuer grillen. Anschließend ist mit Kinderbowle und Süßigkeiten für weitere Verpflegung gesorgt. Wenn es dunkel wird, machen wir uns mit den selbstgebastelten Fackeln auf den Weg zur Abenteuer-Wanderung ...

Nachdem alle Vorschulkinder von den Eltern in den Kindergarten gebracht worden sind, macht sich das Personal mit den Kindern auf den Weg zur Grundschule. Hier dürfen sich die Vorschulkinder die Klasse aussuchen, in der sie den Vormittag verbringen möchten. Nach einer Pause und vielen neuen Eindrücken holen wir die Kinder wieder in der Schule ab und bringen diese zum Kindergarten. Hier können die Kinder von den Eltern wie gewohnt abgeholt werden.

Vor Fototermin wurde durch Corona auf diesen Termin verschoben. Wegen der aktuellen Situation sind leider keine Geschwisterfotos möglich. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Elternbrief.

Jedes Jahr ist es tradition, den Rötzer Hausberg während den Märchenaufführungen zu besuchen. So machen sich auch dieses Mal die Kindergartenkinder zusammen mit dem Personal auf, die Schwarzenburg zu Fuß zu erklimmen. Nach dem anstrengenden Aufstieg schmeckt die Brotzeit besonders gut. Anschließend das Märchen "Schneewittchen" anschauen. Nach dem Märchen machen wir an den Abstieg durch den naturbelassenen Wald. Beim Parkplatz beim "Bauhofer Wirt" können die Kinder wieder von den Eltern abgeholt werden. Die restlichen 2 Stunden bleibt der Kiga geschlossen, die Krippe ist wie gewohnt bis 15:00 Uhr geöffnet.

Mai 2020

Terminvorankündigung

Auch heuer spendet die EDEKA Stiftung in Zusammenarbeit mit EDEKA Kohl wieder Pflanzen für unser Hochbeet. Aufgrund der aktuellen Hygienevorschriften ist es nicht möglich, mit dem EDEKA-Personal gemeinsam mit einigen Vorschulkindern das Beet zu bepflanzen. Statt dessen wird uns das benötigte Material und die Pflanzen vorbeigebracht. Die Pflanzen werden dann, entsprechend der Möglichkeiten, von uns zusammen mit den Kindern gepflanzt.

April 2020

Gemeinsam mit unserem Stadtpfarrer Alexander Dyadychenko und dem Kindergartenpersonal feiern wir Ostern. Nach einer kleinen Andacht im Kindergarten dürfen die Kinder im Garten die Osterüberraschung suchen (bei schlechtem Wetter drinnen). 

Wird in irgendeiner Form nach dem Betretungsverbot der Kita nachgeholt..

Alle Kindergartenkinder dürfen an der Palmprozession und dem anschließenden Gottesdienst teilnehmen. Dazu treffen sich die Kinder um 9.45 Uhr am Spitalplatz zur Zugaufstellung und ziehen dann geschlossen in die Pfarrkirche. Dort können die Kinder nach dem Gottesdienst wieder beim Personal in den vorderen Bänken abgeholt werden.

März 2020

Auf Wunsch des Kita-Elternbeirates konnten wir Frau Maria Stauber, Erzieherin, als Referentin der Kath. Erwachsenenbildung für einen öffentlichen Elternabend gewinnen. Sie erzählt über das Thema "Kinder stark machen gegen Mißbrauch und Zwänge". Im weitesten Sinne geht es hier darum, Kinder zu stärken, damit sie auch NEIN sagen, sich trauen und auch in brenzligen Situationen auf ihr Bauchgefühl hören, sich trauen, sich zu wehren und sich auch anderen mitzuteilen. Da der Elternabend öffentlich ist,  sind auch andere Interessierte ebenfalls herzlich willkommen. Die Referentin wird zwar von der Kita organisiert, da aber das Thema auch Eltern von Schulkindern interessieren könnte, findet dieser in Kooperation mit der Grundschule Rötz statt. Veranstaltungsort ist die Aula der Grundschule Rötz, die uns Rektor Drachsler gerne zur Verfügung stellt. Der Elternbeirat von Kita und Schule bietet Getränke und Häppchen zum Verkauf an.

Die Erstklässler besuchen ihre alten Kindergartengruppen und lesen den Kindergartenkindern vor. Nachdem sich die Kinder mit Limonade und Keksen gestärkt haben, ist noch Zeit zu spielen.

Oberkommisar Manfred Jobst erarbeitet mit den Vorschulkindern Verkehrsregeln, das Verhalten im Bus und zeigt den Kindern mögliche Gefahren auf. Dies wird dann praktisch in der Stadt und mit einem Bus der Fa. Gröbner auf dem Parkplatz der Freizeitwelle weiter vertieft. Damit die Theaoie nicht zu trocken wird, baut Herr Jobst noch Lieder ein, die er auf seiner Ukulele mitrockt.

Die Kindergartenkinder gestalten einen Familien-Kreuzweg ist wegwn der Ausführungsverordnung aufgrund des Coronavirus 19 abgesagt.

Vom 16.März bis voraussichtlich 11. Mai 2020 gibt es ein Betretungsverbot für Kitas und Schulen in ganz Bayern. Weitere Infos zum Verbot und zu Notbetreuungen finden Sie im Schreiben des Ministeriums auf der Startseite unserer Homepage. 

Februar 2020

Die Kinder dürfen an diesem Tag verkleidet in die Kita kommen. Verboten ist jedoch Munition für Pistolen und Konfetti. An diesem Tag werden die Gruppenräume ausgeräumt, damit genügend Platz zum Tanzen und für Spiele ist. Neben einer Getränkebar können sich die Kinder noch an einem Süßigkeitenbuffet bedienen.

Unser Fotograf, Herr Eckl, kommt und macht von den Kindern Fotos, die von den Eltern nachbestellt werden können.

Die Kindergartenkinder fahren mit der Fa. Gröbner während des Vormittages ins Spieleland "Nabbadabbadoo" nach Nabburg. Die Bring- und Holzeiten sind davon nicht betroffen.

Die Anmeldung für das komplette Kita-Jahr 2020/21 findet an diesem Tag statt. Unsere Kita-Eltern können sich bereits im Vorfeld einen Voranmeldebogen im Büro holen und brauchen dann am Anmeldetag nicht mehr kommen. Aufnahmen während des laufenden Kita-Jahres sind nur bedingt möglich. Es werden keine Plätze für das laufende Jahr freigehalten, wenn diese bereits früher benötigt werden. Sollten Sie Ihr Kind während des Jahres schicken wollen, melden Sie Ihr Kind trotzdem an, denn wenn Plätze während des laufenden Kita-Jahres frei werden, können diese kurzfristig vergeben werden. Bringen Sie zur Anmeldung bitte Ausweis, U-Heft und Impfausweis sowie die Bankdaten mit. Es findet nur eine Voranmeldung statt. Ein Platz kann erst zugesichert werden, wenn fest steht (Ende April), wieviele Kinder in andere Einrichtungen wechseln. Dann können die frei gewordenen Plätze in Krippe und Kindergarten nach bestimmten Kriterien erst vergeben werden.

Ab Montag, 03.02.20 beginnen wir mit dem phonologischen Vorschulprojekt "Wuppi". Alle KInder, die im September eingeschult werden, dürfen daran teilnehmen. Kinder, bei denen eine Rückstellung vom Schulbesuch bereits fest steht, dürfen dann heuer noch mehr Spielzeit genießen und machen das Projekt nächstes Jahr.

Zum Projekt: Hierbei handelt es sich um einen außerirdischen Bewohner, genannt Wuppi. Dieser Wuppi (dargestellt als Handpuppe) soll König werden und hat dabei viele verschiedene Aufgaben zu meistern. Dabei braucht er ganz dringend die Unterstützung der Kinder. Im aktiven erleben dieser Abenteuer sind Aufgaben zu meistern wie z. B. Silben hören, Silben klatschen, Wörter trennen, Anfangs- bzw. Endbuchstaben herausfiltern, reimen, ... .

Januar 2020

Frau Piendl, von der Nepomuk-Apotheke Furth. i. W. erzählt über mögliche homöopathische Behandlungen, wenn die Kinder an Husten, Schnupfen, ... erkrankt sind. Der Termin ist unter Vorbehalt und könnte sich noch verschieben, wenn die Apotheke für den Notdienst eingeteilt wird.

Ab 24.01.2020 findet wieder freitags der SMT statt. Dies bedeutet, dass die Kinder ihre Fantasie und Kreativität anstrengen müssen. Sie erhalten keine vorgefertigte Spielsachen an diesem Tag. Die Kinder erhalten Schachteln, Decken, Scheren, Kleber, Stifte, Papprollen, ... . Räumliches Denken, Sozialverhalten, Rücksichtnahme, Einfühlungsvermögen und Miteinander werden so gestärkt. Für manche Kinder ist es vielleicht die ersten paar Freitage schwierig,k sich auf die ungewohnte Situation einzulassen, aber auch dies muß man ertragen lernen dürfen, um später auch unvorhersehbare Situationen zu meistern.

Die Kindergartenkinder treffen sich beim jeweiligen Gruppenpersonal in der vorderen Abteilung, wo an beiden Seiten Bänke reserviert sind. Der Gottesdienst wird von den Kindergartenkindern und dem Personal gestaltet.

Frau Schwarzfischer aus Traitsching bringt verschiedene Schultaschenmodelle mit in den Kindergarten. Im Turnraum können sich die Eltern und Kinder über Modelle und Ausführungen der Schultaschen informieren. Bei Gefallen können an diesem Tag auch Schultaschen bestellt werden. Pro bestellter Schultasche erhält die Kita 5 €.